Copyright 2018 - Kinder- und Jugendchor Freisen

Unser 2. Besuch der Landesakademie in Ottweiler

„Es war noch schöner als beim letzten Mal.“ So lautete das allgemeine Fazit unserer dreitägigen Kompaktprobe in der Landesakademie in Ottweiler.

Dazu beigetragen hatten neben unserem Chorleiter Rolf Mohr der mittlerweile international renommierte Gesangspädagoge Hans-Josef Kasper, der Musiklehrer und Chorleiter Andreas Burg und die Sport- und Gesangslehrerin Sabine Sudha Massing sowie die beiden Betreuerinnen Alexandra Kuhn und Michaela Alles. Ein besonderer Dank geht an unsere Fotografin Isolde Meuler.

Am Ende hatten alle Choristen sechs Stimmproben, drei lange, intensive Gesamtproben und ein Bewegungstraining absolviert, doch das tat ihrer Begeisterung keinen Abbruch. „Es war anstrengend, aber es hat riesigen Spaß gemacht und uns für die anstehenden Konzerte motiviert.“, brachte es eine Sängerin auf den Punkt.

Foto: Isolde Meuler

Ungemein wichtig für die Atmosphäre und den Zusammenhalt in unserem Chor waren aber auch die abendlichen Spiele und Wettbewerbe, die unsere beiden „großen“ Sängerinnen Lea-Marie Becker und Kim Bremges organisiert hatten. Das Mörderspiel zog sich sogar über drei Tage hinweg und sorgte ständig für Gesprächsstoff und laute Lacher.

Auch Chorleiter Rolf Mohr ist mehr als zufrieden: „Die Leistungen, die die Kinder erbringen, und das soziale Miteinander im Chor sind so großartig, wie ich es noch nie erlebt habe.“ Und das will sicherlich etwas heißen.

Als am letzten Nachmittag die Zeit gekommen war, dass die Eltern ihre Kinder abholen kamen, erhielt Chorleiter Mohr von einer jungen Sängerin folgenden Auftrag, den er dann auch gewissenhaft ihren Eltern überbrachte: „Ihr könnt nochmal heimfahren. Eure Tochter möchte hierbleiben!“  

(Zum Foto: Unser Chorleiter muss immer ein bisschen übertreiben, damit wir mitziehen.)  

f

Visitors Counter

33892
HeuteHeute151
GesternGestern173
Diese WocheDiese Woche151
Dieser MonatDieser Monat1381